Sonntag, 8. September 2013

Was bitte ist ein ALPHA-Kurs?

Zunächst mag sich der eine oder andere fragen: Was bitte ist ein ALPHA-Kurs?
Nun, in meiner Gemeinde steht auf dem Flyer: "Eine Gelegenheit den Sinn des Lebens kennenzulernen - Zehn Abende und ein Samstag". Das klingt zunächst anmaßend, hat aber für mich genau diesen Zweck erfüllt. Der ALPHA-Kurs ist ein kostenloser Glaubenskurs und vermittelt die grundlegenden Inhalte des christlichen Glaubens und Lebens. Er wurde ursprünglich in London "erfunden" von einem Pastor namens Nicky Gumbel, aber heutzutage findet er weltweit in vielen Gemeinden verschiedenster Konfessionen statt.
Er behandelt im Wesentlichen folgende Themen:

Wer ist Jesus?
Warum starb Jesus?
Was kann uns Gewissheit im Glauben geben?
Warum und wie bete ich?
Wie kann man die Bibel lesen?
Wie führt uns Gott?
Wie widerstehe ich dem Bösen?
Wer ist der Heilige Geist? Was bewirkt der Heilige Geist? Wie werde ich mit dem Heiligen Geist erfüllt?
Heilt Gott heute noch Krankheiten?
Welchen Stellenwert hat die Kirche?

ALPHA, das steht für:
Alle Neugierigen und Interessierten
Lachen und Lernen
Pizza und Pastete
Hilfen und Informationen
Absolut keine Tabus

Und so wird der ALPHA-Kurs in einen gemütlichen Abend verpackt, der damit beginnt, zusammen zu essen. Und allein das Essen in meinem ALPHA-Kurs war es wert 10 Wochen lang jeden Mittwoch wieder dort zu erscheinen;). Nach dem Essen wurde kurz gesungen und anschließend gab es einen Vortrag über eines der vorhin genannten Themen, nach dem Vortrag eine kurze Pause und dann haben wir in Gruppen von 8-10 Leuten das Thema, sämtlichen Fragen und alles, was uns so einfiel, diskutiert. 
Ich muss sagen, ich hab diese 10 Wochen sehr genossen. Zunächst einmal ist man ja bei sowas skeptisch: Versuchen die jetzt mich zu bekehren? Natürlich! Denn das ist ihr Gott-gegebener Auftrag:

"Und er [Jesus] sprach zu Ihnen: Geht hin in alle Welt und verkündigt das Evangelium der ganzen Schöpfung. Wer glaubt und getauft wird, der wird gerettet werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden." (Markus 16, 15-16)

"So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker , und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie alles halten, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Weltzeit! Amen." (Matthäus 28,19-20)

Aber die Atmosphäre war immer sehr entspannt und innerhalb von 10 Wochen findet man auch durchaus neue Freunde, wenn nicht sogar einen neuen Glauben bzw. den Sinn des Lebens. Und das ist nichts wozu einen irgendjemand zwingen könnte. Glaube ist eine Sache des Herzens und genau so wurde es in meinem ALPHA-Kurs auch behandelt. Niemand hat sich aufgedrängt, mir Angst gemacht, mich bedroht oder was weiß ich, was für mittelalterliche Methoden zur Bekehrung angewandt. Es glauben auch nicht alle Teilnehmer eines ALPHA-Kurses danach an Jesus Christus, im Gegenteil: es sind nur wenige. Aber glücklich schätzen dürfen sich die, die es tun und ihr Herz für ihn geöffnet haben;)

Und so danke ich Gott, dass er sich finden lässt von denen, die ihn von ganzem Herzen suchen, selbst, wenn sie sich dieser Suche manchmal gar nicht bewusst sind!

PS: Ich werde den ALPHA-Kurs in meinen eigenen Worten und Gedanken wiedergeben und ich erhebe keinen Anspruch darauf die absolute Wahrheit zu erzählen. Es ist, wie ich das Wenige, was ich über Jesus weiß, für mich interpretiert habe und zwar ohne die Bibel auch nur annähernd vollständig gelesen zu haben. Jeden Tag offenbart sich Gott mir mehr, aber ich fand wichtig, es jetzt zu erzählen, wo ich noch halbwegs weiß, wie ich vor meiner Bekehrung dachte;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen