Unchristlich: One Night Stands

Ich glaube, ich möchte eine neue Kategorie in meinen Blog aufnehmen: "Unchristlich". Denn obwohl ich den Namen meines Blogs geändert habe, um meine Themenwahl erweitern zu können, fühle ich Mich trotzdem irgendwie unsicher, auf diesem dennoch christlichen Blog über bestimmte Themen zu schreiben. Themen, bei denen ich das Gefühl habe, mit den meisten Christen nicht differenziert darüber reden zu können. Also werden eben solche Themen in der Kategorie "Unchristlich" erscheinen, obgleich ich nicht finde, dass diese Themen bei Christen ausgespart werden sollten;)

Letztens unterhielt ich Mich mit einer Freundin über One Night Stands. Also eigentlich über "heimliche" Sexpartys, die anscheinend während Corona total boomen;) Wir erörterten, was es wohl mit so einer Party auf sich hätte: Ob da jeder mit jedem und das einfach eine riesengroße Gruppensexorgie wäre, oder ob es eher so wäre, dass jeder auf dieser Party wüsste, dass Personen, mit denen man in Kontakt käme und sich gut verstände, potentiell dazu bereit wären, dass diese Begegnung mit Sex enden würde. Und nachdem meine Freundin davon gelesen hatte, fragte sie sich, wie ich das wohl fände.

Und das brachte wiederum Mich dazu, nochmal zu überlegen, wie ich eigentlich heute zum Thema One Night Stands stehe - als Christin aber auch als Feministin;)

Da ich erst mit 27 JESUS kennenlernte, hatte ich in meinem Leben einige One Night Stands und fand das bis dato auch völlig ok. Als ich dann Christ und die 10 Gebote zunächst die Grundlage meines Glaubens wurden, beurteilte ich meine Vergangenheit zunächst als "missglückt". Ich dachte, ich hätte mir durch meine bisherigen Männergeschichten hauptsächlich seelische Wunden zugefügt, die vermeidbar gewesen wären, wenn ich von Anfang an christlich erzogen worden wäre. Ich dachte, ich hätte Mich an jeden Mann vor meinem Ehemann unter meinem (christlichen) Wert verkauft und mir am Ende keinen Gefallen damit getan...

Aber während des Gesprächs mit meiner Freundin über manche dieser Geschichten ist mir bewusst geworden, dass ich ehrlicherweise auch eine Menge Spass hatte;) Dass ich manche dieser Begegnungen tatsächlich gebraucht hatte, weil sie mir einfach nur gut taten.

Und ich frage mich, ob One Night Stand vielleicht nicht gleich One Night Stand ist und manche davon vielleicht sogar gut und kein bisschen zerstörend sind und ob es okay ist, sich nicht nur spontan, sondern auch gedanklich darauf einzulassen. Es als bereichernde Erfahrung in Betracht zu ziehen, statt es zu verurteilen, weil GOTT das angeblich nicht für uns will.

Bei all den Gesprächen, die ich bisher als Christin mit unseren Kindern über Sex hatte, haben mein Mann und Ich immer in den Vordergrund gestellt, dass Sex am Schönsten zwischen zwei Liebenden ist und man deswegen ruhig damit warten könne - nicht zwingend bis zur Ehe, aber doch zumindest solange, bis jemand es wert ist, dass man sich ihm/ihr in dieser Hinsicht öffnet.

Aber wenn ich das genauer betrachtet, steckt eine veraltete und sexistische Denkweise dahinter: Der Gedanke, dass sich die Frau dem Mann schenkt, auch wenn das gern gleichberechtigt proklamiert wird. Aber am Ende geht es doch immer eher darum, dass Sex vor der Ehe für Frauen scheiße ist und nicht so sehr für Männer. Vielleicht sollte es beim Sex aber nicht so sehr um Verschenken gehen, sondern primär darum, etwas zu empfangen.

Wenn ich so an meine Vergangenheit denke, dann geht es nicht zwingend darum, mit jemandem Sex zu haben, der einen liebt, es reicht meiner Meinung nach, wenn das jemand ist, der einen - insbesondere als Frau - wertschätzt. Jemand, dem es wichtig ist, dass - und jetzt kommt die Feministin in mir zum Vorschein;) - eine Frau dabei auch auf ihre Kosten kommt und das im besten Fall sogar die Hälfte seiner (also die des Mannes;)) eigenen Kosten deckt.

Im Nachhinein betrachtet waren die One Night Stands schlecht oder enttäuschend für Mich, die ich mit Machos hatte, die sich nicht die Bohne dafür interessierten, wie ich das Ganze eigentlich fand. Aber es gab eben auch Begegnungen, da ging es nur um Mich - denn sind wir mal ehrlich: Männer kommen in der Regel ja wohl immer auf ihre Kosten;) - und diese habe ich nach wie vor als wirklich bereichernde Erfahrungen in Erinnerung und wollte sie auch nicht missen. Und speziell, wenn man, wie ich, ohne seinen leiblichen Vater aufgewachsen ist und einem quasi von grundauf die Bestätigung eines Mannes fehlt, sind solche Erfahrungen gold wert, würde ich sagen, denn sie bestätigen den eigenen Wert, statt ihn herabzusetzen.

Das heißt nicht, dass ich jedem One Night Stands empfehle, aber ich würde sie nicht von vornherein verteufeln - im Gegenteil: Ich behaupte, One Night Stands können heilsam sein, auch für Christen;) 

Dass ich nicht im Geringsten glaube, dass GOTT etwas gegen One Night Stands hat, erwähne ich hier nur mal am Rand - wer sich fragt, warum das so ist, möge sich einfach ein wenig durch den Blog lesen um meine theologische Position einzuordnen;)

Doch um nochmal zum Aufhänger dieses Posts zurückzukehren: Ich glaube, wäre ich Single und während Corona viel alleine, würde ich solche Sexpartys durchaus cool finden. Ich finde, sie haben etwas - unabhängig davon, dass die Coronaregeln dabei vermutlich missachtet werden;). Ich glaube, solche Partys können durchaus auflockernd auf die momentan so angespannte Situation wirken und die Begegnungen, die sich daraus ergeben, können viel Gutes bewirken auf Körper, Seele und Geist. Und ich glaube, GOTT legt SEINEN Segen auch auf solche vermeintlich "unchristlichen" Begegnungen - ich spreche da aus Erfahrung, aber das würde jetzt zu weit führen. Nur soviel möchte ich dazu noch schreiben: Auch meine Ehe begann quasi mit einem One Night Stand;)


In diesem Sinne: Fühlt euch gesegnet und geliebt, bei allem, was ihr tut. GOTT ist FÜR euch. IMMER! In JESU Namen AMEN.



Kommentare

  1. �� Ich wünsche dir das du Gott wirklich kennenlernst.Also mit diesem Statement bist du leider auf dem falschen Weg gelandet.Ich bete für dich. SCHAU MAL WAS ZU UNZUCHT IN DER BIBEL STEHT.��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne:) Danke für Deinen Kommentar. Welches Statement meinst Du denn genau? Ich habe ja einige Thesen aufgestellt in diesem Beitrag.
      Und zum Thema Unzucht: Magst Du mir einige Bibelstellen nennen oder zitieren, damit ich weiß, worauf Du Dich beziehst?
      Ich finde es immer spannend, solche Themen von mehreren Blickwinkeln zu betrachten.
      Viele Grüße, Doreen

      Löschen
  2. GOTT legt SEINEN Segen auch auf solche vermeintlich "unchristlichen" Begegnungen - *ich glaube nicht* Du representierst das Gnadenevangelium oder? Ich liebe Jesu Gnade und erlebe sie immer wieder neu aber bei sexuellen Dingen hörts doch da auch auf. 🙈

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mt 15,19 Denn aus dem Herzen kommen böse Gedanken, Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsches Zeugnis, Lästerung

      Löschen
    2. Apg 15,20 sondern ihnen schreibe, dass sie sich enthalten sollen von Befleckung durch Götzen und von Unzucht und vom Erstickten und vom Blut.

      Löschen
    3. Lutherbibel 2017

      Kanonisch

      Suche "unzucht" in der BibelLutherbibel 2017  (29 Treffer)Hes 16,43 Weil du nicht gedacht hast an die Zeit deiner Jugend, sondern mich mit all dem zum Zorn gereizt hast, darum will ich auch all dein Tun auf deinen Kopf kommen lassen, spricht Gott der HERR. Hast du nicht Unzucht getrieben zu all deinen Gräueltaten hinzu?Hes 23,21 Und du sehntest dich nach der Unzucht deiner Jugend, als die Ägypter nach deinen Brüsten griffen und deinen Busen betasteten.Hes 23,27 So will ich deiner Unzucht und deiner Hurerei, die du schon in Ägyptenland getrieben hast, ein Ende machen, dass du deine Augen nicht mehr nach ihnen aufheben und an Ägypten nicht mehr denken sollst.Hes 23,29 Die sollen wie Feinde mit dir umgehen und alles nehmen, was du erworben hast, und dich nackt und bloß liegen lassen. Da soll die Schande deiner Hurerei und deine Unzucht und deine Buhlerei aufgedeckt werden.Hes 23,35 Darum, so spricht Gott der HERR: Weil du mich vergessen und mich verworfen hast, so trage nun auch du deine Unzucht und deine Hurerei!Hes 23,48 So will ich der Unzucht im Lande ein Ende machen, dass alle Frauen sich warnen lassen und nicht nach solcher Unzucht tun.Hes 23,49 Und man wird die Strafe für eure Unzucht auf euch legen, und ihr sollt tragen, was ihr mit euren Götzen gesündigt habt, und sollt erfahren, dass ich Gott der HERR bin.Hes 24,13 Weil du durch Unzucht dich unrein gemacht hast und nicht rein wurdest von deiner Unreinheit, obwohl ich dich reinigen wollte, darum sollst du hinfort nicht wieder rein werden, bis mein Grimm sich an dir gekühlt hat.Mt 5,32 Ich aber sage euch: Wer sich von seiner Frau scheidet, es sei denn wegen Unzucht, der macht, dass sie die Ehe bricht; und wer eine Geschiedene heiratet, der bricht die Ehe.Mt 15,19 Denn aus dem Herzen kommen böse Gedanken, Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsches Zeugnis, Lästerung.Mt 19,9 Ich aber sage euch: Wer sich von seiner Frau scheidet, es sei denn wegen Unzucht, und heiratet eine andere, der bricht die Ehe.Mk 7,21 Denn von innen, aus dem Herzen der Menschen, kommen heraus die bösen Gedanken, Unzucht, Diebstahl, Mord,Apg 15,20 sondern ihnen schreibe, dass sie sich enthalten sollen von Befleckung durch Götzen und von Unzucht und vom Erstickten und vom Blut.Apg 15,29 dass ihr euch enthaltet vom Götzenopferfleisch und vom Blut und vom Erstickten und von Unzucht. Wenn ihr euch davor bewahrt, tut ihr recht. Lebt wohl!Apg 21,25 Wegen der gläubig gewordenen Heiden aber haben wir beschlossen und geschrieben, dass sie sich hüten sollen vor dem Götzenopferfleisch, vor Blut, vor Ersticktem und vor Unzucht.Röm 13,13 Lasst uns ehrbar leben wie am Tage, nicht in Fressen und Saufen, nicht in Unzucht und Ausschweifung, nicht in Hader und Neid;1Kor 5,1 Überhaupt hört man, dass Unzucht unter euch ist, und zwar eine solche Unzucht, wie es sie nicht einmal unter den Heiden gibt: dass einer die Frau seines Vaters hat.1Kor 7,2 Aber um Unzucht zu vermeiden, soll jeder seine eigene Frau haben und jede Frau ihren eigenen Mann.2Kor 12,21 Ich fürchte, wenn ich abermals komme, wird mein Gott mich demütigen bei euch, und ich muss Leid tragen über viele, die zuvor gesündigt und nicht Buße getan haben für die Unreinheit und Unzucht und Ausschweifung, die sie getrieben haben.Gal 5,19 Offenkundig sind aber die Werke des Fleisches, als da sind: Unzucht, Unreinheit, Ausschweifung,Eph 5,3 Von Unzucht aber und jeder Art Unreinheit oder Habsucht soll bei euch nicht einmal die Rede sein, wie es sich für die Heiligen gehört,Kol 3,5 So tötet nun die Glieder, die auf Erden sind, Unzucht, Unreinheit, schändliche Leidenschaft, böse Begierde und die Habsucht, die Götzendienst ist.

      Löschen
    4. 1Thess 4,3 Denn das ist der Wille Gottes, eure Heiligung, dass ihr meidet die UnzuchtJud 1,7 So sind auch Sodom und Gomorra und die umliegenden Städte, die gleicherweise wie sie Unzucht getrieben haben und anderem Fleisch nachgegangen sind, zum Beispiel gesetzt und leiden des ewigen Feuers Pein.Offb 9,21 und sie bekehrten sich auch nicht von ihren Morden, ihrer Zauberei, ihrer Unzucht und ihrer Dieberei.

      Hier stehts ja nun ziemlich eindeutig...

      Löschen
    5. "Ich liebe Jesu Gnade und erlebe sie immer wieder neu aber bei sexuellen Dingen hörts doch da auch auf. 🙈" Glaubst Du? Glaubst Du wirklich, GOTTES Gnade hört dort auf? Ich glaube, sie kennt keine Grenzen. Und ich glaube, GOTT segnet uns - IMMER! Unabhängig von allem, was wir tun, sogar unabhängig davon, ob wir Christen sind oder nicht... Und zwar nicht, weil wir irgendetwas richtig oder falsch machen, sondern weil er uns liebt und das seine Natur ist... Ich wurde von mir auch nicht sagen, ich repräsentiere das Gnadenevangelium, denn das ist eine vorgefertigte Meinung, eine Strömung. Eine sehr gute, wie ich finde, aber GOTT hat Mich persönlich noch sehr viel weiter geführt. An die Grenzen menschlicher Gnade hin zu SEINER göttlichen Gnade und die ist soviel größer als alles was wir tun oder sind. Und es mag sein, dass Du anderer Meinung bist, aber ich weiß für Mich, dass GOTT nichts mehr möchte, als dass wir in Frieden glücklich sind und das kann auch heißen, dass eine langjährige glückliche Beziehung ihren Anfang in einem One Night Stand findet. Und was sonst, als GOTTES Gnade und Segen könnte dazu führen?:)

      Löschen
    6. Was die zahlreich genannten Bibelverse gegen Unzucht angeht - wie steht es mit all den anderen Dingen: also Lügen, Diebstahl, Ehebruch, Neid - quasi die offiziellen und dann noch mit all den Verschärfungen aus der Bergpredigt: also schlechten Gedanken, Beleidigungen, Mißgunst... Fallen die unter GOTTES Gnade oder nicht? Und woher weißt du, welche davon unter GOTTES Gnade fallen und welche nicht? Und was ist, wenn sie nicht unter GOTTES Gnade fallen? Welche Konsequenzen hat das? Was Mich angeht, entweder fällt alles unter GOTTES Gnade oder nichts. Und entweder hat alles Konsequenzen oder nichts. Sollte alles Konsequenzen haben, macht es keinen Sinn sich auch nur zu bemühen, denn niemals werde ich die Maßstäbe GOTTES erfüllen können. Aber ich bin der festen Überzeugung, dafür sind diese Maßstäbe auch nicht gedacht gewesen - nicht zur Erfüllung, sondern zum Scheitern. Und das Scheitern wiederum führt uns zu GOTT und SEINER Liebe und in SEINER Liebe ist Freiheit. Die Freiheit zu tun und zu lassen, was auch immer wir wollen. Die Freiheit Fehler zu machen und trotzdem aufgefangen zu werden und sich geliebt zu wissen. Die Freiheit selbst zu entscheiden und vor allem zu spüren, was einem gut tut und was nicht. Und ich streite nicht ab, dass One Night Stands oft destruktiv und zerstörerisch sein können, vor allem dann, wenn man es nicht aus innerem Frieden und innerer Sicherheit heraus tut, aber sie können auch wirklich toll und heilsam sein. Sie können einen aufbauen und als positive Erfahrungen in die Lebensgeschichte eingehen. Und positive Erfahrungen sind das, was GOTT sich für uns wünscht, glaube ich:) Glaubst du nicht?

      Löschen
    7. Er schreibt die Gesetze auf unser Herz und durch seine Kraft wandeln wir in ihnen. Ich durfte lernen das ich mich nicht anstrengen brauch.Er bewirkt alles in mir. Und wir werden es an den Früchten des heiligen Geistes erkennen. Unter anderem Selbstbeherrschung.

      Löschen
  3. Selbstbeherrschung und One Night Stands stehen nicht zwingend im Gegensatz zueinander, wenn es eine bewusste Entscheidung ist;) Aber wie Du selbst schreibst: GOTT hat SEIN GESETZ (Einzahl- nicht zu verwechseln mit DEN GEBOTEN;)) in unser Herz geschrieben UND unseren Geist erneuert. Das bedeutet für Mich, wenn ER wollte, dass ich (oder auch jemand anderer in CHRISTUS) ONS schlecht finde, wäre dem so... Im Moment ist dem nicht so. Das kann sich ändern;) Ich reife ja als Christ. Und vielleicht bist Du weiter als ich. Vielleicht ist auch für jeden etwas anderes schädlich... Ich denke, es ist für Dich gut und wichtig, das abzulehnen, genau wie es für Mich Teil meiner Freiheit in CHRISTUS ist, das okay zu finden;)
    Was ich allerdings nicht ok finde, und das will ich nur nochmal kurz erwähnen, ist, dass Du, nur weil ich einen anderen Standpunkt habe, in Frage stellst, dass ich GOTT nicht richtig kenne... Nicht, dass Du mir das absprechen könntest, aber ich finde es anmaßend über den Glauben anderer Christen zu urteilen. Ich denke, GOTT hat viele Facetten und nicht jeder sieht oder kennt die gleichen. Am Ende bleibt uns gemein, dass wir an einen GOTT glauben, der diese Welt und alles auf ihr über alle Maßen liebt und diese liebe steht über jeder Meinungsverschiedenheit:) Alles Gute und vielleicht lesen wir uns mal wieder! Würde Mich freuen:)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Freunde! Eigentlich wollte ich euch über die Rettung schreiben, die Gott uns gemeinsam geschenkt hat. Das liegt mir sehr am Herzen. Doch nun muss ich in meinem Brief ermahnen und warnen. Setzt euch entschlossen für den Glauben ein, wie er denen, die zu Gott gehören, ein für alle Mal überliefert ist.
    Judas 1:3 HFA
    https://bible.com/bible/73/jud.1.3.HFA
    Bitte prüfe alles nochmal genau.ich schreibe das nicht aus Anklage sondern aus liebe.denn liebe ist es auch zu ermahnen und ermutigen.(übrigens die gleiche Bedeutung im urtext)das Evangelium muss bewahrt bleiben und darf im Leib nicht zu Spaltung führen. Entschuldige wenn mein erster Kommentar etwas unsensibel war.ich war doch ein wenig geschockt. 😬 stell dir vor dein Post liest jemand der gerade frisch zum Glauben gekommen ist. Natürlich verdamme ich keinen der Fehler macht,dafür habe ich selbst genug.Gott entscheidet ja sowieso.letztendlich würde ich meinen gibt er Frieden und Ruhe a gerade im sexuellen Bereich. Sex kann sehr zerstörerisch sein wenn wir uns treiben lassen. Vielleicht findet ihr Zeit in eurem Hauskreis das nochmal unter die Lupe zu nehmen😊ich wünsche dir und euch das ihr dem Vater immer wieder neu begegnen könnt und er euch sein heiliges und liebevolles Wesen zeigt. Da werden wir unser Leben lang Erfahrungen sammeln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, jemand, der frisch zu Glauben gekommen ist, liest diesen Post und läuft nicht in dieselbe christliche Gesetzesfalle, wie ich, als ich zum Glauben gekommen bin...und lässt sich nicht die Freiheit nehmen, die GOTT geschenkt hat;) Für Mich bemisst sich die Reife eines Christen nicht an der "öffentlichen" Selbstbeherrschung, die er ausübt, sondern an der Freiheit, die er für sich in Anspruch nimmt;)
      Ich bin frei in sexuellen Dingen und wünsche das jedem, der zu CHRISTUS kommt - denn ich weiß, wie es ist, zu CHRISTUS zu kommen und den christlichen Regelkatalog übergestülpt zu bekommen... Klar, die Vertreter des "Gnadenevangeliums" nennen es nicht "Gebote", und mauscheln sich durch, ähnlich wie Du, die Du sagst, Du möchtest Mir nichts verbieten, aber Mich ermahnen - ja, was denn nun?! Was glaubst Du, was passieren wird? Wird GOTT Mich am Ende der Zeit bestrafen? Wenn nicht, wozu das Ermahnen? Mir ging es nicht darum zu sagen, hüpft von Bett zu Bett und seid Sklaven eurer Lust, sondern: Wenn ihr das tut, ist das ok. Ihr werdet von GOTT dafür nicht verurteilt und wenn es euch gut tut, dann ist es das Richtige, egal was der christliche Regelkatalog dazu meint - denn der ist für Christen nicht relevant. Was relevant ist, ist, was Herz und Geist uns sagen, nicht, was Paulus vor 2000 Jahren aufgeschrieben hat, unabhängig davon, dass wir ohnehin nur spärlich nachvollziehen können, was er im Einzelnen gemeint hat. Du kannst Dich gern an die Paulusgesetze halten, aber solltest sie nicht anderen überstülpen. Wenn ONS nichts für Dich sind, ist das ok, aber wenn andere sie gut finden, brauchst Du sie nicht ermahnen - wenn GOTT sich etwas anderes für sie wünscht, wird er sie von innen heraus korrigieren... Aber eben dafür habe ich diesen Post geschrieben. Um diese Kultur der Verurteilung zu durchbrechen. GOTT hat Sex erfunden und er freut sich, wenn wir ihn genießen - in welcher Form wir das tun, ist absolut uns überlassen:)

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. Sex ist schädlich, wenn er nicht offen ausgelebt und kommuniziert werden kann, Verbote und Tabus herrschen... Die Art und Praxis spielt dabei überhaupt keine Rolle. Wenn zwei Menschen aufeinander achten, jeder auf sich und auch auf den anderen, dann ist es egal, ob sie sich erst 2 Stunden kennen, 2 Jahre oder zwei Jahrzehnte.🤷🏾‍♀️

      Löschen
    4. Ich bin den Weg des Gesetzes auch gegangen ;) aber der heilige Geist hat mich befreit aus Tradition und Prägung. Jesus lieben ihm dienen und die Dinge tun die er getan hat ist das was mich ausfüllt und unglaubliche Freiheit schenkt.😍ja ermahnen und ermutigen scheinen so gegensätzlich, ist doch aber gleich. Wir ermutigen einen anderen wenn er ins wichtig ist, ein falscher Freund hält Ermahnung zurück .

      Löschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trotzdem solltet ihr darauf achten, dass ihr mit der Freiheit, die ihr zu haben glaubt, dem nicht schadet, dessen Glaube noch schwach ist.
      1. Korinther 8:9 HFA
      https://bible.com/bible/73/1co.8.9.HFA

      Löschen
  6. Das könnt ihr tun, weil ihr freie Menschen geworden seid. Aber missbraucht diese Freiheit nicht als Ausrede für euer eigenes Fehlverhalten! Denn ihr seid frei geworden, damit ihr Gott dient.
    1. Petrus 2:16 HFA
    https://bible.com/bible/73/1pe.2.16.HFA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu diesem Vers hab ich schonmal was geschrieben:
      https://ichundjesus.blogspot.com/2019/10/freiheit-der-gnade-als-anlass-zum.html
      Wenn Du magst, lies das gern, denn es sprengt den Rahmen der Kommentarfunktion;)
      Eins noch zum Stichwort Ermahnen:
      JESUS hat NIE jemanden ermahnt, der scheinbar in Sünde lebte. Die einzigen, die ER ermahnte, waren die, die meinten, selbst ständig Leute ermahnen zu müssen...

      Löschen
    2. Ja ich kenne das und ich mach das a nich hauptberuflich 😅lese eigentlich nie sowas da fehlt mir die Zeit
      Habe es aber zugeschickt bekommen und ja es hat mich hersusgefordert. Wegen deiner Kraftlosigleit..
      Schau vielleicht liegt es am Yoga? Klingt entspannend aber die Hintergründe sind nicht freisetzend😬sondern fesselnd.Alles gute für dich und deine family.♥️

      Löschen
  7. Liebe Doreen, was sagt denn dein Mann dazu? Noch eine Frage: Was ist wenn ein Kind daraus entsteht? Iw wären die Konsequenzen Daraus?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin:) Schön, dass Du Dich der Diskussion anschließt! Zunächst möchte ich klarstellen, weil ich unsicher bin, ob das klar ist: Ich lebe glücklich in meiner monogamen Ehe;) Ich bin also zwar irgendwie Verfechter oder zumindest Nicht-Verurteiler von ONS, habe aber keine;) Prinzipiell ist mein Mann der gleichen Meinung wie ich: Jedem das Seine;) Da er kein Christ ist, interessiert es ihn allerdings herzlich wenig, was GOTT vermeintlich dazu sagt;) Unsere mittlerweile 14-jährige Beziehung nahm ihren Anlauf übrigens in einem ONS - deswegen weiß ich aus eigener Erfahrung, dass GOTT auch solche Begegnungen segnet;)
      Was nun Kinder angeht. Es liegt an jedem selbst, sich diesbezüglich zu schützen und Verantwortung zu übernehmen. Entsteht ein Kind, dann ist auch dort Verantwortung gefragt... GOTTES Segen ist im jeden Fall sicher. Denn eins ist klar: Ein Kind ist alles andere, als ein Weltuntergang, wenn man gewillt ist, offen für die Wunder zu sein, die mit ihm einhergehen;) (Dazu folgt in Kürze ein Beitrag;)) Klar ist natürlich auch, dass oftmals so etwas erstmal ein großes Drama ist - aber das ist eine Sache des Blickwinkels, nicht der Sache an sich. Es ist zwar etwas unkonventionell, aber gibt eine Serie bei einem gängigen Streaminganbieter, die da heißt "Catastrophe" und diese thematisiert genau das: Was, wenn aus kurzem Spass eine lebenslange Verpflichtung wird? Ist witzig und zeigt, dass es oft eine Sache der Einstellung ist- wenngleich die Serie das ganze etwas romantisiert, aber seis drum.
      Wie ist denn deine persönliche Meinung dazu Martin?
      Viele Grüße,Doreen

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts